Kooperationen

Kooperationen

Jugend Aktiv ist eng mit dem Gemeinwesen vernetzt. Wir kooperieren auf den unterschiedlichsten Ebenen und mit den unterschiedlichsten Angeboten und Projekten mit anderen Vereinen, Institutionen und Organisationen.

So kooperieren wir bei den Angeboten Zündfunke und Theaterpädagogik  eng mit den Schulen, mit der Schwarzbachschule hatten wir schon gemeinsame Aktionen im Jugendhaus „9teen“ und den Funky Kids , im Abdera veranstalten wir mit unseren Jugendlichen Parties und unterstützen Lilienthal stundenweise mit Bundesfreiwilligen, organisieren den FaJuKi (Familien- Jugend- und Kindertag) mit, organisieren die Schützenbewirtung  mit der JUKS zusammen und kooperieren mit der Mobilen Jugendarbeit mit der Wohnungslosenhilfe. Das sind nur Beispiele. Je nach Angebot und neuer Idee kamen/kommen auch andere/neue Kooperationen zustande.

Wir wollen neben der der sozialpädagogischen Aufgabenerfüllung auch die verschiedensten gesellschaftlichen Institutionen, Privatpersonen und öffentliche Stellen miteinander vernetzen.

Zusammenarbeit

Jugend Aktiv leitet beispielsweise in Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendreferat die „AG Jugendarbeit“, einer Arbeitsgemeinschaft zur Koordination geplanter Maßnahmen für Kinder und Jugendliche auf Landkreisebene, führt regelmäßig Gespräche mit städtischen Stellen und der Polizei zur allgemeinen Lage in der Stadt Biberach und die Herausforderungen jugendlichen Engagements und wir sind Mitglied in vielen anderen Verbänden (z.B. Landes AG der Mobilen Jugendarbeit www.lag-mobil.de und der Arbeitsgemeinschaft Jugend Freizeitstätten ) www.agjf.de und in verschiedensten Arbeitskreisen auf kommunaler Ebene.

Beteiligung von Kindern, Jugendlichen und Eltern

Jugend Aktiv legt auch besonderen Wert darauf Kinder und Jugendliche, Eltern und sonstige Bezugspersonen in die Arbeit einzubinden, zu beteiligen. So engagieren sich Jugendliche und junge Erwachsene als Trainer bei den Funky Kids, Eltern bei der Vorbereitung und Durchführung der Freizeiten, betreuen Jugendliche das Spielmobil als pädagogische Mitarbeiter oder beteiligen sich Jugendliche der verschiedensten sozialen Schichten und Herkunftsländer bei der Bewirtung der Alten Stadthalle anläßlich des Schützenfestes.

Austausch

Der fachliche Austausch mit anderen Institutionen und verschiedenen Fachrichtungen führt zu Kooperationen bei Maßnahmen, Vermittlungen von freien Ressourcen in personeller und sachlicher Hinsicht und fördert das Verständnis für das Denken und von Vorgehensweisen sich unterscheidender Fachrichtungen (z.B. Polizei und Sozialpädagogik).